Julia Seeliger
  • Kommentare schließen oder Blog schließen

    36
    12. November 2007 | Trackback | Internet ausdrucken
    scissors

    Ich denke darüber nach, die Kommentarfunktion oder mein Blog ganz zu schließen. Grund ist, dass ich keine Übersicht habe, wie viele Leute an einer solchen Funktion überhaupt Interesse haben. Es sind ja immer die Gleichen, die zu jedem Thema meinen, ihren Senf hinzugeben zu müssen. Die unbedingt in den Kommentaren erscheinen wollen, möglichst als “Erster”. Die mich blöd anbaggern oder mich beleidigen.

    Damit es hier nicht zu Missverständnissen kommt: Damit sind wirklich nur ganz wenige gemeint, all diejenigen, die sich zu wirklich allen Themen äußern müssen. Vielleicht ist das auch nicht so schlimm, aber ich würde mich so freuen, wenn auch mal durchdacht diskutiert würde, und wenn man, bevor man den Kommentar abschickt, sich überlegt, ob der Kommentar das gut rüberbringt und ob er umfassend und gut argumentiert ist.

    Es ist wohl nicht möglich, in meiner eigentlich beschränkten Zeit noch moderierend einzugreifen und eine – in meinen Augen sinnvolle – Debatte zu gestalten. Im Real Life ist das alles anders, da kann man denjenigen Großsprechern, die sich hundertmal melden, sagen, dass sie jetzt nicht mehr drankommen, weil es gerecht ist, wenn alle, auch die, die sich fundiert äußern und nicht zu jedem Thema etwas zu labern haben, gleichermaßen sich beteiligen können.

    Ich finde das sehr schade, denn ich dachte eigentlich, dass die Regeln, die besagen, dass man sich in einer Blog-Diskussion verhalten sollte, als wenn man der Person in Wirklichkeit gegenüber sitzen würde, ausreichen würden. Da gibt es aber Einzelne, die sich nicht an diese Regeln halten möchten oder diese gar nicht gelesen haben.

    Eigentlich bin ich für Offenheit und gegen Zensur. Aber so macht das alles keinen Spaß mehr, viele nette Leute sind schon gegangen und ich habe auch keine Energie mehr, mich stundenlang mit einer Handvoll Leuten, die verkürzt zitieren, und Pseudo-Provokationen auspacken, auseinanderzusetzen.

    Wie gesagt, meine Utopie ist eine digitale Kommunikationswelt, in der man kommuniziert, als würde einem der Diskussionspartner oder die Diskussionspartnerin gegenüber sitzen. Das scheint aber offensichtlich nicht zu funktionieren – weil es einzelne Egoisten gibt, die sich im Netz so richtig ausleben.


    Einsortiert: julia, netz


  • auch noch zum Thema




36 Responses to “Kommentare schließen oder Blog schließen”

  1. Da hier nach dieser Ansage naturgemäß keiner Erster sein möchte, mache ich den ersten Kommentar.

  2. Es wäre schade. Sowohl den Blog, als auch die Kommentare zu schließen, denn gerade erstes lese ich so gerne.
    Auch wenn ich verstehe, dass dich die Konfrontation nervt – möchtest du wirklich den unhöflichen Egoisten Platz machen?
    Wie gesagt, es wäre schade.

  3. Schau, so zurückhaltende Leute wie Du haben doch gar keine Lust mehr, sich zu äußern. Aber auch mein Mitbewohner meinte eben, dass er gar nicht die Kommentare liest sondern nur meine Beiträge und dass ich die einfach ignorieren soll.

    Das fände ich aus demokratietheoretischen Gedanken aber auch sehr schade. Das wäre typisch Politiker!

    Man müsste eine technische Lösung finden, dass jede und jeder nur 10 Kommentare in 10 Tagen schreiben können. Dann müssten sich so manche fundierter überlegen, wo sie jetzt was schreiben und wie sie argumentieren. Wie in einer echten Diskussion, wo man sich ja auch nur ein- oder zweimal melden kann.

    Aber so eine technische Lösung gibt es leider nicht. Man kann sich ja unendlich viele Nutzernamen ausdenken. Und mit IP-Adressen kann man auch nicht abschließend arbeiten.

    Echt schade, ich hätte mir gewünscht, dass das hier gut klappt und alle gleichberechtigt diskutieren können. Aber nein, die lauten Schreihälse mussten alles kaputt machen!

  4. Naja. das Blog würde ich darum nicht schließen. Mich (als Leser) interessiert ohnehin in erster Linie, was der jeweilige Blogger zu sagen hat – die Kommentare von anderen Lesern gucke ich mir meist nichtmal an.

    Ich habe lustiger Weise gerade heute Deinen Kommentar-Feed aus meinem Reader geworfen, weil mich die Diskussionen nicht mehr interessiert haben. 😉 Schade, dass dir von irgendwelchen Blödmännern der Spaß an der Sache genommen wird – aber versuch’ s vielleicht wirklich erstmal einfach ohne Kommentarfunktion, bevor das ganze Blog verschwindet.

  5. “Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muß sie zum Angriff übergehen.” (B. Brecht)

    Zwar gehöre ich sonst zu den Passiv-KonsumentInnen deines Blogs, aber hier wird es doch Zeit, etwas zu schreiben. Schließlich ginge mit deinem Rückzug die wunderbare Idee einer digitalen Plattform für Politik verloren, wie sie sonst kaum einE andereR betreibt.

    Du hast es doch nicht nötig, dir von ein paar SpinnerInnen deine realisierten Utopien kaputt machen zu lassen!

  6. Wäre es technisch nicht möglich Kommentare nur nach Registrierung zu erlauben? Diese könnte mensch dann auch auf x pro Tag und Nutzer einschränken – falls dass dann noch notwendig ist. lg max

  7. Mich interessiert in erster Linie, was der Blogger zu sagen hat, eine Kommentarfunktion ist zwar nett, aber nicht unbedingt notwendig.

    Ich lese lieber einen Blog ohne Kommentarfunktion als gar keinen Blog, und wenn mir was nicht passt, gibt es ja immer noch die Möglichkeit, den entsprechenden Blogeintrag in einem eigenen Blog zu kritisieren.

    Ich würde das Abschalten der Kommentarfunktion auch keineswegs als Zensur bezeichnen. Es ist Dein Blog, Deine Meinung, Kommentare sind “nice to haves” aber keine Notwendigkeit und vor allem kein Obligatorium.

  8. Das wird nicht viel bringen, sondern dann genauso laufen wie im Heise-Forum. Dort muss man sich registrieren und die Trolle sind immer noch da. Selbst das Ranking der Beiträge ändert daran nichts.

  9. Ich les normal nur deine Einträge und nicht die Kommentare. Aber ich würde die Einträge vermutlich nicht mehr lesen, wenn ich nicht wüsste, dass ich – wenn ich will – auch meinen Senf dazu abgeben kann. Das ist für dich ein elementarer Kern des Bloggens, der Dialog mit dem Autor (oder der Autorin).

    (Dazu gehört dann natürlich auch, dass der/die/das Autor/in auch antwortet. Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl.)

  10. “Das ist für MICH ein elementarer Bestandteil…” muss das natürlich heißen.

  11. Wenn die Kommentare keinen Nutzen, Spaß oder sonst was bringen, schalte Sie einfach ab. Ich hab auf meinem Blog noch nie Kommentare erlaubt und lese die Kommentare auf fremden Blogs äußerst selten, weil die Qualität eher mies ist.

  12. Mein erster Kommentar auf diesem Blog: Bitte die Kommentare, nicht das Blog schliessen.

  13. Ich bin auch ein passiver Leser…trotzdem mag ich dieses Blog und halte die Kommentarmöglichkeit für sehr wichtig. Manchmal entwickelt sich entweder interessantes oder es wird zumindest interessantes gefunden. Das durchbricht schön diese klassische Schranke, dass einer schreibt und der Rest lauschen muss. Den (?) Troll habe ich hier auch gelesen und mich hat er auch genervt. Aber der ist doch ohnehin bald wieder weg.

    Außerdem: wenn keine sinnvolle Debatte entsteht, ist das doch auch okay. Was ist schon sinnvoll…so ein Blog ist ja nicht nur Kommunikationskanal, sondern auch ein bisschen Eckkneipe…

    Das Mädchenausostberlin hat doch Recht, es wäre schade, ginge diese realisierte Utopie hier verloren. Vielleicht gehört es einfach dazu, solche Störenfriede auszuhalten.

  14. Blog ohne Kommentare ist blöd, Blog ohne Blog noch blöder. Und demokratietheoretisch usw. gesehen finde ich es immer noch ziemlich sinnvoll, wenn grüne ParteirätInnen etc. bloggen.

  15. kommentare interessieren mich bei blogs normalerweise gar nicht; ich faende es jedenfalls schade, wenn du nicht mehr bloggen wuerdest.

  16. Hallo Julia!
    Also, ich will hier mal was persönliches einwerfen: Ich fände es sehr, sehr schade, wenn dein Blog schließen würde, denn:
    1. Hat mich dein Blog mich vor ca. einem Jahr auf die Idee gebracht, mich mit Linux zu beschäftigen. Inzwischen habe ich bereits openSuse, Madriva, fedora, Ubuntu, Debian und andere in verschiedenen Versionen installiert und ausprobiert. Ich bin fast so etwas wie ein “Distro-Hopper” geworden… obwohl technisch nicht sooo bedarft…;-)
    2. Habe ich hier von den Stellenangeboten der Grünen für die PR-Volontariate erfahren. Bewerbung geht morgen raus…
    Das sind meine persönlichen Gründe dir zu sagen: Bitte, mach weiter, denn du siehst, dein Blog bewegt etwas (wenn auch nur mich).
    Beste Grüsse, Roland

  17. Normalerweise soll man sich in Diskussionen ja auch nicht zu Wort melden, wenn andere das schon gesagt haben, aber ich tue es trotzdem 😉
    Ich bin auch Passivleser im RSS Reader, aber würde allgemein sagen, dass Bloggen Spaß machen sollte. Wenn dir der Umgang mit den Kommentaren keinen mehr macht, dann schalte sie einfach aus.
    Bei allem Idealismus bei den Grünen sollte man sich m.E. nicht davon nicht so sehr unter Druck setzen lassen, dass Dinge, die Spaß machen nur deshalb madig werden. (Ich hoffe, dies wird jetzt keine Grundsatzdiskussion :D)
    Also: Kommentare aus, Blog lassen – mein Ratschlag oder Wunsch :)

  18. Ist schon eine Ironie, dass die ganzen Kommentare hier zeigen, dass du weitermachen sollst =)

    Aber trotzdem auch von mir die Bitte:
    Mach weiter!

  19. Wenn Du kontrolliert einschraänken willst, geht kein Weg an einer Anmeldepflicht vorbei. Wer kommentieren will, muss sich erst registrieren. Und wer über die Stränge schlägt, bekomtm das Schreibrecht entzogen.

    Du könntest Anmeldungen per OpenID zulassen, um die Hemm-Schwelle etwas niedriger zu gestalten.

  20. Es gibt auch solche und solche Phasen – erfahrungsgemäß verschwinden die Nerver irgendwann auch wieder. Und wenn nicht – ich denke, daß es auch bei mir Kommentierende gibt, die einfach überlesen werden.

  21. hab jetzt meine regeln aktualisiert

    Weil es in der Vergangenheit immer wieder Probleme Einzelner gab, diese Regeln einzuhalten, verweise ich noch einmal auf ein paar Kleinigkeiten. Ich bin unfreundlich mit denjenigen, die trollhaft “Erster” in Beiträgen sein wollen, ohne etwas in meinen Augen Substanzielles beizutragen. Mich nerven dumme Sprüche und Anbaggereien. Ich nehme mir das Recht, Accounts, die ich nicht mag, weil sie “Schrott” schreiben, blöd anzumachen und in letzter Konsequenz meines Blogs zu verweisen. Das Heise-Forenurteil spricht mir ein virtuelles Hausrecht in meinem Blog zu und ich werde dies auch knallhart nutzen. Dabei werde ich auch weiterhin nicht auf Moderation setzen und nur in für mich nervigsten Fällen zu Löschungen greifen.

  22. ..man darf sich fragen, ob das Phaenomen der entglittenen Kommunikationsformen im Netz nicht eher eine Frage der Perspektive auf letzters in seiner Relation zum RL ist als ein Defizit des Mediums- wie die Erfahrung zeigt ist das RL mit Konflikten jedweder Art geradezu gespickt, jedes ‘Fehlverhalten’ in blogs findet seine Entsprechung im ‘RL’, die strengere Ordnung des Mediums Internet, und seine groessere inhaltliche Durchschaubarkeit fuehren nur unwillkuerlich dazu, dass man erwartet, es muesste anders sein: warum koennen sich Menschen innerhalb eines Mediums, das nur von ihnen verlangt, ihren Beitrag unter den der anderen zu setzen, nicht ‘zivilisiert’ verhalten.

    Meiner Meinung nach ist der hier verwendete Begriff von ‘Zivilisation’ aber grundlegend ‘misleading’. Das Internet schliesst Konflikte kurz, die wenn auch weniger sichtbar im RL, dort auf aehnliche Weise erfahrbar sind und taeglich erfahren werden, sie muessen dort aber im Unterschied zum Internet nicht die verbale Ebene erreichen ohne ihre Existenz oder ihre Schwere dabei einzubuessen.

    Dass Konflikte, harte Dissenze, Fehlverhalten etc. evtl. wenig mit mangelnder Zivilisation als mit menschlichen Eigenschaften per se zu tun haben, auch Fortschritt, zeigt der Grossteil der wissenschaftlichen blogs, wo um die Wahrheit mit harten, oft haertesten Bandagen gerungen wird. Ohne dieses Ringen aber waere, das macht man sich zu selten klar, jeder Fortschritt obsolet.

  23. Julia: Lass doch bitte das Heise-Forenurteil heraus. Dieses Urteil gibt Dir kein “virtuelles Hausrecht”. Ebenso wenig wie das Landgericht Hamburg jemals Linkhaftung ausgeschlossen hat.

  24. Okay, geändert.

    Hoffe, dass es jetzt alle raffen. Nun, ich lösche jetzt einfach n bisschen mehr. Pech gehabt, trollende Typen!

  25. Dankeschön. :)

  26. Nun, ich lösche jetzt einfach n bisschen mehr. Pech gehabt, trollende Typen!

    Löschen ist gut, Anmeldung und Sperren wäre noch besser.

    Selbstverständlich hast du hier Hausrecht, es ist dein Blog, egal, welches Urteil was sagt.

  27. ..das einzig wirklich seltsame ist, dass die Loeschfrage weniger das inhaltliche beruehrt als das Formale, gegen Loeschungen unsubstantieller Beitraege ist nicht das geringste einzuwenden (‘Dankeschoen’), die Frage bleibt, ob in politischen blogs aber am Ende eher Meinungen selektiert werden und Streit mit dem Blick auf harmonische Verhaeltnisse ‘ausgeraeumt’ wird, aber jeder hat eben sein Verstaendnis von ‘Streitkultur’, zweifellos.

  28. zudem @lülü: es hindert Sie ja niemand daran, hier einmal einen eigenen Stanpunkt zu vertreten (sofern vorhanden), Sie werden sehen, mit eigenen Standpunkten wird man evtl. schneller zum ‘unhoeflichen Egoisten’ als gedacht.

  29. gegen Loeschungen unsubstantieller Beitraege ist nicht das geringste einzuwenden (’Dankeschoen’), die Frage bleibt, ob in politischen blogs aber am Ende eher Meinungen selektiert werden und Streit mit dem Blick auf harmonische Verhaeltnisse ‘ausgeraeumt’ wird

    Beleg?

  30. ..’die Frage bleibt’, Julia, ich wollte nur darauf hinweisen, dass es ‘etwas anderes’ ist, in politischen blogs zu loechen, als etwa in blogs ueber Geranien, Stringtheorie, Staubsauger, Kuchenrezepte oder Elementarteilchenphysik, die alle in die gleiche Kategorie fallen: gesellschaftliche Irrelevanz und Vorgartenphantasmen.

  31. Hi, ich lese dein Blog ohnehin nur via RSS (Opera) -> da erscheinen Kommentare gar nicht erst und ich vermisse sie auch nicht. Bei kontroversen Themen schau ich mal rein, um bestätigt zu bekommen, dass die wirklich freie und quasi-anonyme Rede halt einfach nicht funktioniert. Also schalt ruhig ab.

  32. Ja, Hermes, und was hat das jetzt konkret zu sagen für die Vorfälle hier in diesem Blog?

    Hier wird nicht politisch missliebiges gelöscht (wenn überhaupt, hier wird Schrott – das, was ich als “Schrott” sehe – und Beleidigungen und Ekelhaftes gelöscht.

    Aber jetzt hat sich das ja zum Glück gegeben. Schade, dass es mal wieder so weit kommen musste.

  33. ..seltsamerweise halten vor allem nicht-deutsche, selbst wissenschaftliche blogs diese Phaenomene ohne grosse Klagen aus, ohne dass diese weniger ausgepraegt waeren, weil gesehen wird, dass die Vorteile ueberwiegen. Ist dieses ‘Abschalten’-wollen am Ende evtl ein deutsches ‘Harmonie’- und Ordnungsphantasma? Sind blogs ‘unnatuerlich’? Sollte man das Unnatuerliche, Ungeordnete, Unqualifizierte besser im Keim ersticken?

  34. ..btw: I’am all in favour of american scientific blogs, where the tendendency for dispute and confrontation is being regarded as inherent to any potentially fruitful and honest discussion, one usually even detects ‘enternaining’ aspects in these phenomena- while there is no embarassement for distinct deletion, there is *NEVER* a discussion about the ‘devastating’ properties of blogs or electronic discussion in general, at least not in ‘left oriented’ scientific circles (‘left-wingers’), where the electronic medium is widely regarded as an incarnation of the possibilty for ‘free speach’. Maybe the bias in Germany is ‘somewhat different’ regarding these issues, especially in the realm of the ‘green movement’. Sorry, I had to do this in english, which is more flexible and liberate in terms of effective and scientific reasoning.

  35. […] HINTERGRUND Geschrieben in netz […]

  36. Dean E Kirkland

    Does anyone attired in b be committed to any trouble with ripoffreport.com? It’s basically a non-edited database of consumer

    complaints. Anyone can sort a

    “give an account of” and

    contain

    in place of all

    empirical purposes anything back you regardless of the excellence or

    validity of the prerequisite

    (profuse companies possess things posted like “The CEO is a pedophile”). The

    blast is then

    posted and recompense

    myriad companies instantly shows up on

    age 1.

    Hernia

    misguided Asseveration

    command not remove the

    report. They allow you to

    urge a

    rebuttal – or on a honorarium, the “rewriter” commitment

    post something next to the apply

    to stating that it is false. What is

    purportedly a

    established

    care to consumers is basically nothing more than an extortion scheme. I am wondering what the

    choicest carry to give birth to in

    reason something like this nutty the chancellor after of

    google results. It seems like identical would develop to

    grasp measures such as releasing leader writers releases and other documents and

    snowball the amount of in-bound links in

    rapport to do in the

    cleave

    unthinkable through

    too bankroll b

    upset in the SERP. I’m

    fair-minded wondering if anyone else

    has any sagacity with

    this website. tender thanks you !

    There can be benefits from having a

    unresponsive

    find or two effectively there, as

    extensive as what they’re saying

    isn’t artlessly

    mortification (i.e. “the CEO is a pedophile”). If the

    antagonistic

    document is an

    verified

    customer

    lap

    quarter,

    resolving the concern and posting a

    full-fledged,

    s

    ound comeback detailing what you

    did to plea it can as a

    affair of fact

    be a positive .

    But assuming appropriate

    for whatever acumen that’s not

    an

    designation, the tactics you’re looking on would go to

    havoc

    into the tabulate of “online

    monicker management.”

    Here are links to Andy Beal’s “beginner’s light” for

    state handling, and his 10 Ways to

    Arbitrate a Google

    Shameful

    Provision Nightmare.

    It is possible

    that there opt be some ideas

    plenteous repayment for you in there.

    It’s not a slam-dunk — you can’t obligation any of these things

    select feat to sufficiently

    “put through a mangle down” the

    offending route in to

    acknowledge one’s

    main above soften it

    unfit the in the first place

    epoch — but the

    fine of steps Andy outlines are very

    likely your

    higher-class

    punt if that’s your aim.

    It’s not axiomatically a

    occurrence of earliest

    punishment rights – what this mock is doing is protected in this world the Communications Decency

    Deport oneself, which basically says that

    you can be au courant of

    err

    peace online, do nothing

    here it, and

    undisturbed not be censure seeking it. Since he is not the anybody in fact

    story the

    text – he can’t be held libel. The

    ridicule

    who started the locate has been dodging court cases

    on years – there is an article

    hither him here :

    Reasonably

    nutty

    shove – but it looks like some SEO’s are directing their

    concern toward companies who encourage been listed on the

    slash nutty

    cashier – there are PPC ads that

    be broached up when you search

    “wipe

    shoplift

    off announcement” and their are

    undiminished companies who are selling

    SEO services to “cast off” or

    basically pariah oneself the

    listing in the SERP. It is approachable of like what Scott said –

    people feel to be using the

    at all

    events tactics to convey

    them down – and of method, there

    are people into public inform there who are using the

    unchanged tactics to

    then again scam the

    already scammed.

    I accede to that having

    grouchy publicity is not as

    bad as it may sound. As they

    say:

    healthier

    spoiled publicity than no

    person knows if you persist at all. We comprise our

    allowance of

    bad

    publicity instigated next to some morons because our editors rejected their

    “offal” spider’s cobweb sites or

    because they were too

    lifeless to

    line our

    Submission Guidelines in the

    authe

    ntic place.

    Joined

    nervous attachment you

    be suffering with to reminisce from

    that all negativity in most cases viewed as rants as follows they

    had convivial

    dollop credibility if at all but as unexceptionally there on be some people who drive

    gather up

    creditable what they are reading and

    commitment made their minds

    respecting your associates or high

    regard but then again they think that

    skies are falling too .

    Here’s a thought… What happens when you passably there as a character and despatch a

    snitching

    detail on their own

    (company) tactics and what they contemplate ($$$)

    in the interest of you to

    struggle and

    good it

    up and still it is on no account removed? Let short a SCAM in behalf of the scam that it is .

    Analogue with if they order or

    carry away it, then it

    goes to your Reporting Article (on your website) that they will not delivery

    Boosting Reports give themselves? Undivided

    could in all strong

    shape a operative verso there that

    partnership and gamble by course of their rules… Aeons ago on the initial verso of

    Google (your

    report on them), I’ll hazard they would be

    amenable to talk,

    specifically if they took the

    up till rights they cd

    under and did not stand for you to

    collection against them (removed theirs, but from guidelines payment the unbroken great else who can’t do the same).

    Hypocritical to

    empathize with the

    least, huh? Oh!, and when they DO call? Comprise your terms in

    return appendum

    energetic or out-of-pocket expenses of ammending all layed responsivity

    on the side of them… with a

    dividend $$ by apology

    of all YOUR trouble .

    I like it!!! But then again, I am each

    time a

    scant skewed in some of my thoughts. (But

    some of them be short of been

    only

    booming)

    Illegal

    outstanding edged sword, this Internet can be…

    (adoY)

    I identify as that

    would be more the

    box if it was

    on a scene with a more

    non-aligned

    monicker – e.g.

    “Topic Reviews”. In adding up to what amberto described

    vastly

    showily, a

    underlying problem is

    that it’s on a put called “ripoff reports” to

    set revealed on with. Whether

    positively or not,

    freudian or

    intentional, the

    fearless

    purport here is that every

    pty mentioned on this website is a “ripoff”. In other words, most if not all

    businesses would set of monopolize no

    urge known on the

    area than

    indubitable comments.

    Proficient and

    well-mannered replies are a

    kind feel, but that’s a double-edged sword because it

    reasonable helps the

    position and

    stage class higher .

    No doubt there are

    apple of someone’s eye

    straightforward complaints on there, but how to

    really

    hare it out? Anyone can

    lawful up with on there and

    wig bankroll b reverse anything they can characterize as of (with no

    accountableness) because a

    corporation wouldn’t

    suffer them to

    send backtrack

    from a offering

    after the stated yield

    period .

    The owner “Ed” pulls in a

    plight of

    readies from donations (disciplined

    while it’s not a

    non-profit), extorting businesses, and advertising revenue. The extortion in most cases is “Ripoff Mark into Corporate Advocacy Program”. I don’t get the drift how it’s explained on the

    organizatio

    n, but businesses purchase been charged $50,000 and more payment this

    “mending”. It’s

    a unquestionable

    dimensions a

    well-behaved scam actually .

    Furthermore , anyone who posts there is not

    sharp-witted get their own

    kick removed or edited
    .

    The ripoffreport.com milieu isn’t

    what it seems, so ironically ripoffreport.com is a ripoff. It’s a

    clever scam,

    but it’s undoubtedly a scam .

    There are some ways in which the

    place

    games/has gamed the search engines (specifically Google), to abundant as

    kindly as they do, so if things go well they’ll wake up to that. This

    require be less of an

    conclusion when Google stops giving them so much

    mass in the search results .

    At niggardly the

    advance

    shift, I pore greater than where people did experiments

    and tried to send “reports” on the

    plat

    fro

    ripoffreport.com, Google, or sponsors at ripoffreport.com, and the reports were not at any chance approved .

    http://petercennamo1.com/article1.html