Julia Seeliger



13 Responses to “Atomkraft wegbassen!”

  1. […] Protest: Atomkraft wegbassen!…Zeitrafferin […]

  2. Was hat’n der Ario da Lustiges auf’m Kopp?

  3. Rotoren.

  4. Ah, danke!

  5. Bitte, gern geschehen! Arios Mütze mit den Rotoren, dazu das Windlobbyist-Schild: Perfekte Verkleidung für eine Demo zum Thema Energiepolitik.

    Ich hatte ja das allseits beliebte “Hallo?! Geht’s noch?!” Schild. Das durften alle mal haben, wir hatten es zwischenzeitlich auch verliehen und bekamen es mit schönen Sprüchen auf der Rückseite wieder. Es wird auch noch auf weitere Demos mitkommen, ist ja multifunktional einsetzbar 😉

  6. Am deutschen Wesen wird die Welt genesen.
    War ja schon zu Kaisers Zeiten so.
    Am besten ihr schickt schon mal ein paar Missionare nach China und Indien und versucht die dort vom AKW-Bau abzuhalten. Viel Erfolg! :-)

  7. Atomkraft hat langfristig keine Zukunft. Solange aber im Ausland AKW gebaut werden und Deusche Atomstrom importieren, ist ein nationaler Alleingang allenfalls eine Prinzipsache.

    Wirtschaftlich gesehen wäre es sicherlich klüger den Müll im Ausland zu entsorgen. Kommt vermutlich billiger und wir sind das Problem los. Ok, ethisch ist das etwas grenzwertig. Aber daran orientiert sich die Welt sowieso selten.

    Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

  8. Ich bin auch gespannt.

  9. @Oliver

    “Atomkraft hat langfristig keine Zukunft. Solange aber im Ausland AKW gebaut werden und Deusche Atomstrom importieren, ist ein nationaler Alleingang allenfalls eine Prinzipsache”

    Das wir Atomstrom importieren ist ungefähr so logisch wie hier Getreideflächen stillzulegen und Weizen z.B. aus der Ukraine zu importieren.
    In Bezug auf Atommüll empfehle ich sich mit dem Begriff “Transmutation” auseinanderzusetzen.

    Wann gibt es denn endlich wirksame Energiespeichereinheiten damit sich die Umwandlung von Windkraft und Solarenergie lohnt?
    Die 80m hohen Leitungen die in diesem aberwitzigen Projekt Nordsee-Windkraft gebaut werden sollen haben ja schon Bürgerinitiativen auf den Plan gerufen.

  10. Ich drücke euch ganz fest die Daumen beim Kamf für den Ausstieg. Deutschland war auf dem Richtigen Weg und es ware in der Tat möglich die AKWs 2020 abzuschalten. Hoffen wir auf das BVG und wenn nichts hilft auf 2013!

  11. @PlusPedia

    Wieso 2013?
    Klima.Konzept der Bundesregierung
    Der Kern des Konzepts: technisches CO2 bis um 95 Prozent für den „Klimaschutz verringern, daher mit dem Heizen herunter und alle Häuser mittels politischen Drucks „energetisch sanieren“ (vor allem dämmen), die heutigen Stromlieferanten Kohle, Erdöl und Erdgas durch „Öko-Strom“ ersetzen, also noch mehr Fotovoltaik auf den Dächern, noch mehr Windkraftanlagen im Meer und in der Landschaft sowie Hunderte Kilometer neue Strom-Superleitungen, weil das gegenwärtige Netz der Ökostrompolitik nicht gewachsen ist. Und 2050 dann soll Deutschland 80 Prozent seines Stroms aus „erneuerbaren“ Energiequellen beziehen.

    Grüner geht es doch kaum? Fragt sich nur wer das bezahlt, die Grünen etwa?

  12. Grüner geht es doch kaum? Fragt sich nur wer das bezahlt, die Grünen etwa?

    Den Klimawandel bezahlen wir dann alle. bzw. unsere Nachkommen. (wenn wir welche haben, die meisten zeugen ja doch welche, also!)

  13. betr. menschengemachter Klimawandel:
    Wenn Du daran glaubst, ist dass Deine private Sache.
    Ich glaube nicht daran und die meisten Bürger werden spätestens dann wütend wenn sie dafür viel Geld berappen müssen.
    Mal sehen was der Winter so bringt. Der Vulkanausbruch auf Island lässt schon grüßen.

    Aber Humor ist wenn man trotzdem lacht:
    http://www.stupidedia.org/stupi/Claudia_Roth