Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

zeitrafferin

Julia Seeliger
  • 19. September 2010 | 13 Kommentare | Trackback | Internet ausdrucken
    scissors

    Mit Windlobbyist Ario und dem Hallo-gehts-noch-Schild am Musikwagen

    Ich war gestern auf einer großartigen Demo gegen Atomkraft. Bis ungefähr 16 Uhr hielt ich mich an der Reinhardtstraße auf, denn ich war Teil des taz-Ticker-Teams und war für da eingeteilt. Da hatte ich echt Glück, denn in der Reinhardtstraße befindet sich auch das Thomas-Dehler-Haus – die FDP-Bundesgeschäftsstelle. Die sah, nachdem die Demo vorbeigezogen war, so aus

    Das FDP-Mitmachzentrum ernst genommen

    Gereinigt wurde das FDP-Gebäude übrigens von Polizisten. “Zu unseren originären Aufgaben gehört das eigentlich nicht”, sagte einer. Aber es war “Anweisung von oben”. (Zitat aus dem taz-Ticker, danke Gereon für’s Einsammeln!) Ein schönes Zitat zur FDP findet sich im sehr klickenswerten Video im Spiegel-Online-Artikel “Jetzt entsteht etwas Neues”: “4,9 Prozent – nie mehr ins Parlament!”

    Nach der Arbeit: Freizeit. Die verbrachte ich am Bachstelzen-Wagen, ein Statement der Berliner Feierszene und der Fusion Crew gegen Atomkraft. Die Bachstelzen haben angekündigt, an den Castor-Protesten teilzunehmen.
    Weiterlesen »

    13 Kommentare
    Einsortiert: aktivismus, demokratie, kapital, öko
    Verschlagwortet: , ,
  • 12. September 2010 | 5 Kommentare | Trackback | Internet ausdrucken
    scissors

    Schon allein, um mit den Kameraaufbauten durch Berlin zu fahren und die Reaktionen der Leute zu beobachten, hat sich Bubble Streetview gelohnt.

    Aber auch die Aktion selbst war erfolgreich und hat Spaß gemacht. Unsere Orga hatten wir ja nahezu komplett via Chat abgewickelt und das hat wirklich alles geklappt wie geplant. Laut @mspro nicht nur die schönste und lustigste (Danke dafür), sondern auch die missverständlichste Aktion bei der Demonstration, wurde sie von erstaunlich vielen Leuten dann doch gemocht.

    Bubble Auto, Ilse Aigner.

    Neben dem CCC mit seinem Aufruf zur Demonstration hat auch Amnesty International mit ihrer Kampagne “Mehr Verantwortung bei der Polizei” den Polizeiübergriff vom vergangenen Jahr nochmal ins Gedächtnis gerufen und großartig war wohl auch die Szene, als “50 Leute” Polizisten, die in die Demo eindrangen, “zurückfilmten”. (Ich war leider nicht dabei). So passte es dann ganz gut ins Bild, dass der QR-Code auf unserem Auto auf “Prügel Streetview” hinwies – und im RBB wiederum ist auch die richtige Botschaft angekommen.

    Klick: Polizeigewalt und Schaumschlägerei.

    Also allet super mit der Aktion! War eine Facette der in diesem Jahr kleinen, aber feinen – vielfältig, bunt, differenziert (bis auf die seltsamen 9/11-Verschwörer) – Freiheit-statt-Angst-Demo. Danke an alle, die diskutiert, geholfen, Geld ausgegeben (Gesamtkosten der Aktion: ca. 100 Euro) und Feedback gegeben haben!

    Streetview-Aufbauten, gespiegelt.


    Bildnachweise:

    5 Kommentare
    Einsortiert: aktivismus, netz, polizei, staat
    Verschlagwortet: ,
  • 8. August 2010 | Kommentare deaktiviert | Trackback | Internet ausdrucken
    scissors

    Die Hanfparade 2010 war wirklich ein Highlight. Am Ende haben wir ziemlich viele Stunden an einem ziemlich schönen Techno-Wagen getanzt. Zu Beginn (Foto) war es noch leer, im Laufe der Zeit wurde das da aber eine richtige tolle Techno-Party an einer schicken Location.

    Raven am Reichstag

    Weiteres gibt es auch noch zu berichten, das später. Hier erstmal die Meldung der Polizei zur Hanfparade.

    Kommentare deaktiviert
    Einsortiert: aktivismus, drogen
    Verschlagwortet:
  • 25. April 2010 | Kommentare deaktiviert | Trackback | Internet ausdrucken
    scissors

    Die Kette bei Brokdorf. (foto: malte kreutzfeldt)

    Während mehr als 100.000 Menschen gestern überall an vielen Orten gegen Atomkraft demonstrierten, händchenhielten, sich verkleideten, feierten … war ich in Berlin und hab die Infos von allen Orten in einem Live-Ticker zusammengetragen.

    Wie sonst auch hatten wir von der taz an vielen Orten Korrespondenten, die uns belastbare und journalistisch wertvolle Infos reintelefonierten. Danke an alle, auch an die Kolleg/innen, die mit mir in Berlin das Büro und die Arbeit teilten, mir Kaffee und Essen gaben und mein Geschimpfe ertrugen.

    Kommentare deaktiviert
    Einsortiert: aktivismus, öko
    Verschlagwortet: , , ,
  • « Altere Artikel