Julia Seeliger



4 Responses to “Eva und die Mitte der Gesellschaft”

  1. Leicht offtopic: Ist “Extreme Positionen sind zum einen Zeichen persönlicher Dummheit/Uneinsicht/Unbildung” nicht eine ziemlich extreme Position? Halte ich für ziemlich unsinnig die Aussage, wenn man mal vom Kontext und dieser unerträglichen Fr. Herman absieht.

  2. “Halte ich für ziemlich unsinnig die Aussage, wenn man mal vom Kontext und dieser unerträglichen Fr. Herman absieht.”
    Bei mir steht die Aussage momentan ganz klar im Kontext rechtsextremer Gedanken; Ich nehme die Kritik an und denke darüber nach, inwieweit/inwiefern das eingegrenzt werden muss.

    Zum Artikel: “Kann aber nachvollziehen, dass man “Monogamie ist keine Lösung” auch anders verstehen kann als als Aufruf zu einer familienpolitischen Debatte. ”
    Nun, man könnte es durchaus als Aufruf zu mehr gesellschaftlicher Offenheit gegenüber (immer noch) verankerten Prinzipien verstehen. Und soweit ich mich erinnere trete ich ja für eben diese Offenheit ein :)

    p.s. danke für den backlink

  3. Wo ich was Gutes finde, wird das auch verlinkt! Musst mir also gar nicht danken …

    Dennnoch gern geschehen!

  4. […] Eva Herman hatte ich eine Presseerklärung heraus gegeben und das ganze vor und nach dem Rauswurf in meinem Blog […]