Julia Seeliger



64 Responses to “Unter neuer Flagge”

  1. Cool! Glückwunsch dazu! Hatte mir schon gedacht, dass sowas kommt nach den “Ich zieh mich aus der Partei zurück”-Ankündigungen.

  2. Na denn mal Glückwunsch und toi,toi,toi. :—)

    Man liest sich hoffentlich.

  3. Herzlichen Glückwunsch!
    Ich hatte da so eine Ahnung…
    Ich bin gespannt, was da so folgen mag.

  4. Danke! Ich bin auch gespannt … und ich freu mich!

  5. und als was?

  6. Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Zeig Krallen und Tatzen! :-)

  7. und als was?

    “taz online”, laut Ausschreibung – neben dem Fit-Machen von Print-Artikeln für die Online-Ausgabe – für die Schwerpunkte Politik, Datenschutz und Netzwelt zuständig.

    Mal sehen, wie das wird. Ist ab 1.9. Vertrag ist unterschrieben.

  8. Glückwunsch und ich drücke Dir ganz fest die Daumen! Hoffe die Arbeit wird nicht nur stressig sein sondern Dir auch viel Spaß machen.

  9. Herzlichen Glückwunsch! Dann bekommst du ja gerade noch den Abschied von Bascha Mika mit!

    Gruß
    Marc

  10. glückwunsch. ist das mit den niedrigeinheitslöhnen (mit aufstufungen nach oben) eigentlich immer noch war (falls das denn je stimmte)?

  11. aehm wah(!)r natürlich 😉

  12. @helmholtzplatz

    Mir reicht das Geld. Ich muss mir keine Sorgen um meine Krankenversicherung machen und kann gut leben. Mehr brauch ich nicht.

    Aber ja, die Gehaltstabelle liegt mir vor. Ich verstehe deine Bemerkung nicht ganz, aber ich vermute: Du beschreibst es richtig.

  13. Na, endlich mal ein Wechsel, mit dem man leben kann. Nicht zu Eon, Mrs oder EnBW oder so. Meine allerbesten Glückwünsche. Freu mich sehr für Dich

  14. Na, endlich mal ein Wechsel, mit dem man leben kann.

    Ha, das wird man sehen. Was meinst du, wie ich jetzt die Grünen runterschreibe! 😛

    Im Ernst: Muss mich jetzt umstellen und eine Menge Hintergrundgespräche mit Vertreter/innen anderer Parteien führen. Und alles in so Blöcke schreiben …

    … hmhm. Wie das wohl wird!

    Ich freu mich auch.

  15. Glückwunsch!
    Bin schon gespannt auf die ersten Artikel in der taz. :)

  16. Herzlichen Glückwunsch….

    wäre ja ein Grund, die taz wieder mal zu abonieren :-)

  17. Kannst ja auch Genosse werden, wenn du ausschließlich online liest. Man muss ja nicht unnötig Bäume töten. (Für die Klugscheißer: Ja, ich nehme an, dass Zeitungspapier aus Altpapier gemacht wird. Habe im Studium nicht aufgepasst, als das drankam.)

  18. Glückwunsch. Vor allem an die taz. Einen Vertreter einer “anderen” Partei wüsste ich schon.

  19. na, dann willkommen in der Nachbarschaft.
    (Rudi-Dutschke-Straße 17) Gern mal auf ´ne Biogetreidekaffee . :)

  20. Hey, feine Sache das.
    Gratulation an Dich und vor allem an die taz. Freut mich, daß dort auch mal wieder gute Entscheidungen getroffen werden. 😉

    Man kann die taz übrigens auch digital abonnieren. Für diejenigen der KommentatorInnen, die Papier sparen und die Zeitung unterstützen wollen.

  21. Glückwunsch! Sei nett zur SPD. :-)

  22. Super Julia, diese Nachricht rockt!

    Herzlichen Glückwunsch zum taz Job.

  23. Freut mich. Viel Glück und viel Spaß dabei!

  24. Glückwunsch! :-)
    So etwas zu lesen macht mir auch Hoffnung, daß ich auch bald einen Job finden könnte…

  25. Gratuliere! Ich wünsch dir viel Erfolg dabei! :-)

  26. Man kann die taz übrigens auch digital abonnieren.

    Gut, danke für den Tipp, sag ich ab sofort weiter 😀

  27. freue mich schon auf die ersten artikel :)

  28. yep, alles gute und so! und du kannst da gerne meinen genossenschaftsanteil weiter im wert senken 😉

  29. Auch hier noch einen Glückwunsch dazu – und hast ja ganz ordentlich noch das letzte bißchen grün aus deinem Blog verbannt. Sieht jetzt richtig Zeitungs-S/W aus (wobei auch die taz in letzter Zeit ja die Farbtuben nicht lassen konnte).

  30. Glückwünsche natürlich auch. Was machste denn da so?

  31. Auch von mir herzlichen Glückwunsch!

    Danke auch noch mal für den kleinen Aufklärungstrip durch Bayern!

    Schönen Gruß aus München,
    Fabian

  32. Gratuliere… so eine Adresse würde ich aber lieber nicht auf meine Visitenkarte schreiben. 😉

  33. Glückwünsche natürlich auch. Was machste denn da so?

    An alle, die diese Frage auch noch stellen: Scrollen hilfft 😉

    so eine Adresse würde ich aber lieber nicht auf meine Visitenkarte schreiben

    Das ist ja das schöne an Meinungsvielfalt – ich würd das ohne mit der Wimper zu zucken tun :-)

    hast ja ganz ordentlich noch das letzte bißchen grün aus deinem Blog verbannt.

    Muss sein, Vierte Gewalt.

    Sieht jetzt richtig Zeitungs-S/W aus

    Ach was, ich liebe Türkis/Petrol. Und blaurot/Mauve ist ja auch noch dabei. Würde ich eine Partei gründen, wäre Türkis die Farbe meiner Wahl. Jetzt aber erstmal Schluss mit Partei.

  34. Ich freue mich auch schon auf die ersten Artikel, übrigens. 😉

    Gute Entscheidung der taz.

  35. Ich freue mich auch schon auf die ersten Artikel, übrigens. 😉

    Sind dann aber online, denk dran. Gibt aber auch ein “digitales Abo”.

    Übrigens: Hörte schon von Print-Leuten, als ich sagte “Oh, du machst Datenschutz, dann komme ich mal auf dich zu” – also, da bekam ich die Antwort “Ich schreibe nicht für Online”.

    Hi Hi. Das werden wir sehen!

  36. Ich finde das nach wie vor super! Herzlichen Glückwunsch Frau Kollegin! 😀

  37. Congratulations!

    Das ist eine gute Adresse, eine Zierde für jede Visitenkarte:-)
    Ich bin bei meinem letzten Berlinbesuch extra dorthin gepilgert – und in einen Hundehaufen getreten —
    Scheiss beiseite, ich wünsche dir eine ereignisreiche Zukunft.

  38. Christian Bangel

    Gratuliere ganz herzlich und wünsche viel Glück. Die Nazis nicht vergessen bitte.

  39. Die Nazis nicht vergessen bitte.

    Ne, das seh aber nicht nur ich so. Braune Kacke, ist doch Kacke (muss ja erst ab 1.9. wirklich gut texten).

  40. Solche Adressen gibt es nur in Berlin. Fein.

  41. Solche Adressen gibt es nur in Berlin. Fein.

    Ha! Mindestens eine/r hat’s gemerkt!

  42. Herzlichen Glückwunsch, Julia. Ich freue mich mit dir. Hoffe du findest bei der taz-online mehr Erfüllung und kannst dich besser verwirklichen als im letzten Job.
    Wirst du auch selber Artikel schreiben, oder ausschließlich die Print-Artikel für Online aufbereiten?
    Wird es deine Artikel dann auch hier im “Anriss” (oder wie nennt man das) geben?

    Eben aufm Wochenmarkt brachten noch die braunen Wahlwerber von Pro Köln einen Würgereiz. Kaum zu hause, finde ich deine erfreulichen News im Feedreader.
    Sehr schön.

  43. Dann wünsche ich auch mal alles Gute.
    Das ist die beste Adresse wo gibt… 😉

  44. Gratuliere! Ich wünsch dir viel Erfolg dabei! :-). Hoffentlich hast du ein nettes team und keinen Meckerfritzen dabei.

  45. Hmmm… 23… hmmm…

  46. Hatte die taz mal für zwei Jahre abonniert, habe sie aber wieder abbestellt. Sie ist zwar lustig, hat mit Abstand die besten Schlagzeilen, aber manchmal geht einem dieses permanente pseudolinksintellektuelle Gebrabbel auf die Nerven. Dann doch lieber die SZ.
    In diesem Sinne: Ändere das! Bessere Artikel für die super Schlagzeilen! :-)
    Und natürlich: Herzlichen Glückwunsch und, äh, “alles Gute”, äh…!

  47. @Julia: Ehrlich gesagt halte ich die hier verwendete Farbe nicht für Türkis, sondern eher für grünliches Hellblau. Bin da aber auch – 80er! – gebranntes Kind.

    Echtes Türkis siehe Wikipedia – Türkis (Farbe).

  48. @Till Petrol!

    Ich mag die Farbe – sie harmoniert mit allen verbliebenen (und dem neuen) Headerbildern, ist recht kräftig und ich habe zahlreiche Kleidungsstücke, die genauso gefärbt sind.

    Und wenn ein Fitzelchen Grün enthalten ist, ist doch auch fein.

  49. schade das eine solche rebellin nun in der politik fehlt … ich wünsche dir viel freude in deiner neuen arbeit und ein gutes team .

  50. Auch von mir herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im neuen Job!

    Binar, der gerade aus einer internetfreien Jugendherberge zurückgekommen ist

  51. Binar, der gerade aus einer internetfreien Jugendherberge zurückgekommen ist

    U-M-T-S!

    Und danke für die Glückwünsche!

    :-)

  52. Hey, das freut mich ja für Dich!

  53. Ich weiß nicht, ob ich mich freuen soll. Für die Grünen ist das ein Verlust. Aber du kannst ja die Flaggen wieder wechseln, wenn es nötig wird.
    Ansonsten: Glückwunsch! Über ein Online-Abo muss ich nachdenken da die Printversion in Freiburg immer einen Tag zu spät kommt. Das ist dann echt nur noch fürs Archiv.

  54. Nachtrag zum taz-Logo:

    Wikipedia: “die tageszeitung: Das Logo” (Lizenz: CC-BY-SA)

    Das Logo der Zeitung ist der Abdruck einer Tatze (auch „Tazze“ genannt). Roland Matticzk, der Erfinder des Logos, versäumte es jedoch, sich in den Gründungsjahren der taz die Rechte daran zu sichern. Das Unternehmen Jack Wolfskin registrierte in den 1980ern ein ähnliches Logo für sich. Den Rechtsstreit zwischen den beiden Unternehmen verlor die taz im Jahre 2002, was zur Folge hatte, dass sie die Tatze nun nicht mehr auf Produkte drucken darf, die zum Kerngeschäft von Jack Wolfskin gehören. Zudem darf sie die Tatze auf eigenen Produkten nur in Verbindung mit dem Zusatz „die tageszeitung“ nutzen.

    Auch gegen die Abbildung einer daraufhin mit einem Kreuz überstickten „Tazze“ neben dem geforderten Schriftzug auf einem Badehandtuch, das über den verlagseigenen Taz-Shop vertrieben wird, ging Jack Wolfskin vor: „Das ‚Durchstreichen‘ des Tatzensymbols (beinhaltet) eine rufschädigende Abwertung der bekannten Marke“, monierten die Anwälte.

  55. besser spät (netzfreier urlaub!) als nie: welcome on board!

    Du wirst fluchen, Du wirst lachen, Du wirst kämpfen – gewinnen und verlieren, Kompromisse schließen; Frust und Freude ernten, Agonie und Aufbruch, Respekt und Mißgunst, Haß und Liebe. Es wird nicht leicht aber ich glaube fest es lohnt sich!

    Als Mitstreiter das Netz als mehr als eine Alternative zu Papier zu denken haben wir Dich dringend nötig – und “Streit” ist auch durchaus wörtlich gemeint. Glaub nicht, daß es hier leichter sei als anderswo; nen behäbiger Kahn -mehr Fleisch als Stahl- ist auch die taz: jede Bewegung braucht viel Kraft, was da fährt hat dafür ordentlich Masse.

    per aspera ad astra

    g., fil

  56. Cool!

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job.

    Freue mich schon auf Deine ersten Artikel. Vielleicht sollte ich die taz doch mal wieder abonnieren.

  57. Glaub nicht, daß es hier leichter sei als anderswo; nen behäbiger Kahn -mehr Fleisch als Stahl- ist auch die taz: jede Bewegung braucht viel Kraft, was da fährt hat dafür ordentlich Masse.

    Aber: es ist Bewegung! Und das ist auch gut so.

    😉

  58. @Felix: Die Print-Version in Freiburg liegt pünktlich um 6.30 Uhr im Briefkasten. Wo wohnst du?

  59. Auch von mir herzliche Gratulation zum neuen Job. Viel Erfolg und viel Spaß!

  60. Ich bin gespannt. Derzeit klappt die Lieferung meines taz-Probeabos noch garnicht (Kundenservice hat aber nachgebessert) und mir ist die taz nie für besonders kompetenten Netzjournalismus aufgefallen. Wünsche, dass sich das ändert und dass vielleicht ein Grund entsteht sie wieder regelmäßig zu beziehen!

  61. Congrats (und bitte nicht das Bloggen aufgeben 😉 )

  62. Spät, aber dennoch: Herzlichen Glückwunsch! Als Freiburger (! @Felix) taz-Abonnent werd ich das dann mal aufmerksamst verfolgen 😉

    Viel Erfolg & Vergnügen!

  63. echt geiles teil !!
    http://www.schulbedarf-kaufen.de/

  64. […] knapp ein Jahr nach meinem Start bei der taz das Video der Woche (Monty-Python-Remix zu Google) von der […]