Julia Seeliger



3 Responses to “Steuern: attac in der FTD”

  1. Super, die Zeitung lesen bestimmt auch Leute in meiner Kanzlei…aber Sonnenbrillen verstecken einen ja ziemlich gut!

  2. Sehr gut. 😀 (Und wenn die Journalisten mal nicht nur ein paar Parteispitzen fragen wĂŒrden, was sie von Becks Kurs halten, sondern auch die Basis, wĂŒssten sie, dass die Basis grĂ¶ĂŸtenteils hinter ihm steht. Musste ich kurz anmerken, bei der Schlagzeile.)

  3. Den Artikel wollt ich allen grĂŒnen und roten Steuerfahndern nicht vorenthalten. Interview mit dem Vater aller Steuertricks:

    Schauen Sie sich den Fall Zumwinkel an. GrundsĂ€tzlich muss das Steuergeheimnis gewahrt bleiben. Wenn nicht, verstĂ¶ĂŸt das gegen die Abgabenordnung, Paragraph 30. Und der Staat verstĂ¶ĂŸt gegen das Strafgesetzbuch, indem er eine verdienstvolle Persönlichkeit an den Pranger stellt und vorverurteilt – bevor ĂŒberhaupt ein deutsches Gericht diesen Mann verurteilt hat. Da nimmt der Staat keine RĂŒcksicht. Nur mit dem Ziel, von anderen BĂŒrgern noch mehr Geld herauszupressen, weil die ein schlechtes Gewissen haben. …

    … Auf der anderen Seite nimmt sich Deutschland eines Diebes und VerrĂ€ters an und bezahlt fĂŒr dessen Vermögenslisten ein paar Millionen. Das ist Hehlerei und eines Staates unwĂŒrdig. Wie heißt es doch: Der grĂ¶ĂŸte Lump im ganzen Land – das ist der Denunziant.

    http://www.faz.net/s/Rub53B6D88BDF4A49D6BF5E114728883FE3/Doc~E29D5D460FF75422EB9C19EFE9E74D000~ATpl~Ecommon~Scontent.html