Julia Seeliger



14 Responses to “Freiheit statt Angst: Die Materialien sind da!”

  1. Hier ist das Zeug auch angekommen. Wer am Wochenende auf der LMV der GJ-Niedersachsen ist, kann sich gern was mitnehmen, ich versuch so viel wie möglich mitzubringen.
    Allerdings find ich das im Video verwendete Bild viel schöner als die deutsche Ausgabe…warum konnten die das nicht nehmen ;(

  2. Allerdings find ich das im Video verwendete Bild viel schöner als die deutsche Ausgabe…warum konnten die das nicht nehmen :-(

    Auf dem Shirt, das es in Deutschland geben wird, ist das internationale Motiv drauf. Also, was ist denn…

    😉

  3. Nette Aktion, greift aber meinesachtens deutlich zu kurz. Unsere Freiheit wird nicht nur durch Sicherheitsbemühungen, sondern genauso durch Bevormundung und Gleichmacherei eingeschränkt. Von daher gefällt mir ein Plakat der Bayernpartei sehr gut.

  4. Da der Link oben recht blass und schwer sichtbar dargestellt wird, hier nochmal die URL: http://fuer-bayerns-zukunft.de/plakat-todesanzeige

  5. Jaja – die FDP und Konsorten … ^^

    Ich rauche auch gern. Aber mir sind die doch zu … billig.

  6. […] (via) […]

  7. Jaja – die FDP und Konsorten … ^^

    Ich rauche auch gern. Aber mir sind die doch zu … billig.

    Was auch immer man von der Bayernpartei halten mag, das Plakat ist eine sehr interessante Auflistung von allen möglichen Bevormundungen und Umerziehungsversuchen. Da steht in einer Aufzählung, was zusammen gehört. Und dass man im bayerischen Landtagswahlkampf das einschlägige Top-Thema auf einem Plakat besonders hervorhebt und als erstes nennt, ist absolut nachvollziehbar.
    Die Grünen neigen ja mittlerweile teilweise zur Position “Ja zur Unterdrückung, solange der Unterdrückte dabei nicht gefilmt werden darf.” Das ist ein sehr amputiertes Bürgerrechtsverständnis.

    Man kann nicht contra Orwell sein (und das nicht mal konsequent) und gleichzeitig pro Huxley.

    Die Demo Freiheit statt Angst wird übrigens auch vom Netzwerk Rauchen offiziell und finanziell unterstützt.

  8. Man kann nicht contra Orwell sein (und das nicht mal konsequent) und gleichzeitig pro Huxley.

    Na aber hallo – sind unter deinen Bekannten keine Hedonisten ?

  9. Ich bin auch gegen “LSD ins Trinkwasser”, mal überspitzt gesagt. Was in meinen Körper reinkommt, geht nur mich was an, und das will ich selbstbestimmt entscheiden.

    Aber Christoph reagiert bei dem Thema auch manchmal etwas über – gleichwohl, viele Grüne sollten wirklich mal mit dieser gouvernantenhaften Lustfeindlichkeit aufhören. Das ist schwer zu ertragen.

  10. Man sollte sich an dieser Stelle auch mal klarmachen, dass die Grünen den AK Vorrat so richtig fett unterstützen (auch wenn denen das etwas peinlich ist, aber so ist das mit manchen parteifeindlichen Menschen) während die FDP nix gegegeben hat, die kapitalistischen Geizkragen!

  11. Ïch werde meine ‘Hausaufgaben’ machen wenn ich Sonntag wieder in Tü bin (und das Geburtstagskind im Bett ist).

    @Rauchverbot: Als Tübinger Nichtraucher finde ich den durch den Tübinger “Pfauen”-Wirt beim BVerfG erreichten Kompromiss ganz vernünftig.

    @Bayernpartei: Nicht nur in der Ablehnung der CSU sondern auch in den Gründen der Ablehnung der CSU ist die Bayernpartei oft gar nicht so weit von den bayerischen Grünen entfernt. Bei (den Protesten vor Ort gegen) Wackersdorf waren es oft die Vertreter der Bayernpartei, die das “traditionelle bayerische Lager” vertreten haben und es Medien und Polizei unmöglich machten, die Proteste ein paar jugendlichen Berufsrevoluzzern oder langhaarigen Reisechaoten (wie mir) alleine zuzuschieben. Politisch spielen sie aber seit Ende der 50er Jahre eigentlich keine grosse Rolle mehr.

    Mit herzlich hedonistischen Grüssen von der Green Summer University in Frankfurt/Oder (erst Bistro, dann Mittagessen, dann diskutieren),

    Wolfgang G. Wettach, Grüner Europakandidat 😉

  12. Ich bin auf jeden Fall dabei. Bei den Aufgaben wäre noch “Fahrgemeinschaften organisieren” aufzuführen, das ist auch wichtig dafür, dass viele kommen.

  13. Na aber hallo – sind unter deinen Bekannten keine Hedonisten ?

    Ich bezog mich auf die “Brave New World” mit ihrem auf die Spitze getriebenen Social engineering. Überwachung und Umerziehung gehören nun mal zusammen, sind beides Aspekte von obrigkeitlicher Sozialkontrolle.

    ch bin auch gegen “LSD ins Trinkwasser”, mal überspitzt gesagt.

    Es ist durchaus verdächtig, dass gerade im Nanny- und 1984-Staat UK die Forderung nach Verbot von abgefülltem Wasser laut wurde. We

  14. am 20.9. findet eine “freiheit statt angst” demo in münchen statt. sozusagen zum warmlaufen für berlin. außerdem sind ja bald wahlen in bayern, gell.
    http://www.freiheit-weiss-blau.de/
    und ja, die bayernpartei gibt es sozusagen gar nicht mehr, naja vielleicht so ein paar hanseln wird’s noch geben. die einzige konsequent antideutsche partei :-)
    im bündnis für die demo ist sie nicht, dafür die piratenpartei. auch eher so was virtuelles…