Julia Seeliger
  • Das neue Logo: Umbrüche wagen!

    42
    11. October 2007 | Trackback | Internet ausdrucken
    scissors

    Jetzt sind sie da – die Entwürfe für das neue Logo. Alle drei sind wesentlich schöner als das, was uns im vergangenen Jahr vorgelegt wurde – klar, ruhig und prägnant. Ich kann mit allen drei Logos leben.

    Mein Favorit ist “Entwurf Nummer 3”.

    Logo Bündnis 90/Die Grünen

    Die Schrift ist lässig, der Umbruch zwischen Bündnis und 90 ist peppig und oben links ist viel Platz – ich mag es, wenn nicht alles “Bleiwüste” ist. Es ist harmonisch aufgeteilt, aber nicht symmetrisch-langweilig.

    Entwurf Nummer 1
    Grünes Logo
    und Entwurf Nummer 2
    Entwurf Nummer 2 Logo Bündnis 90/Die Grünen

    Beide Entwürfe nehmen den Balken auf, der mir schon beim letzten Logo-Entwurf überhaupt nicht gefiel. Am wenigsten gefällt mir Entwurf Nummer zwei – allzu symmetrisch ist er, außerdem ist mir die Schrift am unsympatischsten, so eng. Aber über Geschmack kann man nicht streiten.

    Dass jetzt schon wieder die ersten auf der Linkenliste das Meckern beginnen, kann ich überhaupt nicht verstehen. Die Agentur musste nämlich mit ziemlich eindeutigen Vorgaben arbeiten, die Vorgaben für das neue grüne Logo wurden beim Länderrat entschieden (PDF). Fest stand beispielsweise, dass die Sonnenblume enthalten sein muss, außerdem “Bündnis 90” und “Die Grünen” in gleicher Größe. Die Farben stehen zwar nicht konkret im Beschluss, aber ich interpretiere den Einsatz von Blau als “Weiterentwicklung traditioneller grüner Elemente”. Meinetwegen hätte man auch Pink nehmen können.

    Nun, die Debatte ist eröffnet. Lasst uns auch über Geschmack streiten!


    Einsortiert: design, die grünen, parteitag
    Verschlagwortet: ,

  • auch noch zum Thema




42 Responses to “Das neue Logo: Umbrüche wagen!”

  1. Hallo Julia,

    da sind wir ja mal ganz einer Meinung: http://moos.blogger.de/stories/934562/

    LG

    Maik

  2. Also, wenn man immer nach dem Wichtigsten fragte, würde die Diskussion über ein neues Logo vermutlich nie auf die Tagesordnung kommen, aber glaubt wirklich jemand, dass dies Prozentpunkte bei irgendwelchen Wahlen bringt? In diesem Sinne könnte ich verstehen, wenn jemand fragt, ob ihr keine größeren Probleme habt (ich selbst stelle mir diese Frage).

  3. Die Frage, ob wie keine größeren Probleme hätten, könnte sich stellen, wenn nicht schon auf dem letzten regulären Parteitag die Einführung eines neuen Logos gescheitert wäre. Natürlich ist das keine zentrale Debatte, jedenfalls nicht für mich.
    Das Gemecker auf der Linkenliste habe ich so gelesen, dass dort nich nachvollzogen werden konnte, warum dafür für teures Geld eine Agentur beauftragt werden musste. Ich bin zu wenig Graphiker, um beurteilen zu können, ob diese Entwürfe nicht auch von Ehrenamtlichen hätten hergestellt werden können – genug talentierte und dazu sicher bereite Leute hätten wir bestimmt in der Partei. Aber wie gesagt, ich kann das nicht wirklich beurteilen.
    Mit den Entwürfen selbst bin ich aber auch ganz zufrieden, spontan ist mein Favorit Nr. 1, weil mir die kursive Schrift am besten gefällt.

  4. Hm,

    Wir machen ja nicht nur Politik für Prozentpunkte. Genauso ist es mit dem Logo: Wir machen ja nicht nur ein Logo für Prozentpunkte.

    Sondern auch, weil wir ein schönes Logo haben wollen.

  5. Ich kann ja nochmal beim Büro Lemke fragen, aber ich war immer davon ausgegangen, dass das ein “All Inclusive Logo” ist – also nichts extra kostet.

  6. […] 2: Inzwischen gibt’s auch bei Julia (für Variante 3), Maik (für Variante 3; ich empfinde das Blau für […]

  7. Blau.Gelb. Gruen.

    Oha!

    Und wann wollt ihr mit den Blau-Gelben fusionieren?

  8. Welche Farben können Sie auf diesem Bild erkennen?

    Bündnis 90/die Grünen logo

    Unterscheiden sich die Farben des alten Logos von denen des neuen? Sind Rückschlüsse in Richtung FDP auf Grund der Logo-Farben wirklich angebracht?

  9. Also ich finde unser aktuelles Logo um Längen besser. Lasst uns das behalten :)

  10. Ich finde das alte Logo auch am überzeugensten.

  11. Finde die neuen Vorschläge schon eindeutig besser als das alte verstaubte Parteilogo. Doch mich würde mal interessieren wie man das neue Logo, egal welches die Mehrheit findet, auf Briefpapier, Visitenkarten, Flyern und Plakaten wirkt. Mir fehlt bei diesem Logo der Rand.
    Und wie sieht es in der schwarz-weiß-Version aus?

  12. […] gefällt, mag Henning eigentlich keines der drei so richtig, am ehesten aber noch das Erste und Julia und Maik bevorzugen das dritte Logo. Auch im Designtagebuch und bei fontblog wird über das neue […]

  13. Ok, ich hätte zuvor mal gruene.de durchsuchen sollen. Die Antworten auf meine Fragen finden sich hier. Ok. Das finde ich dann wirklich super! Weg mit dem alten Logo!

  14. ..bilde ich mir das ein, oder sehen alle Entwuerfe, mit lokalem Assoziations-Minimum bei dem von Julia favorisierten, aus wie ein Penis, insbesondere das alte logo erinnerte mich jedesmal aufs neue intensiv an einen Penis, wie mag das nur zu erkaleren sein, bilde ich mir das ein? Fragen ueber Fragen.

  15. Die Kritik an einem Logo bezog sich nicht nur auf den ersten Entwurf, sondern auch generell darauf, warum man sich mit sowas wie einem neuen Logo überhaupt beschäftigt.

    Wahrscheinlich steckt irgendein BWL-Geist dahinter, dass man alles ändern müsste, auch wenn es funktioniert. Logo-Änderungen sind das beste Beispiel für Energie- und Geldverschwendung in nennenswertem Ausmaß. Ich sehe überhaupt keinen Grund für ein neues Logo.

    Selbst wenn ich mit den jetzt vorgeschlagenen Logos notfalls leben könnte, sehe ich keinerlei Verbesserung gegenüber dem bisherigen. Jedenfalls keine, die eine Austausch-Operation rechtfertigen könnte.

    Aber so ist das halt: Irgendwer hat sich in den Kopf gesetzt, ein neues Logo durchzusetzen, will das vielleicht fürs Ego und dann wird das eben durchgezogen. Und Julia hat man angesteckt.

  16. ..eigentlich sehen sogar ALLE Entwuerfe aus wie ein Penis, nur eben aus verschiedenen Perspektiven, aber vielleicht ist das ja gewollt, Biologismus und so, Natur. Natuerlich. So muss es wohl sein.

  17. @Peter Pan: Ich glaube das ist wie bei einem Rohrschachtest.
    Man sieht, was einem so im Kopf rumschwirrt. 😉

  18. Ehrlich gesagt, finde ich alle drei Entwürfe ziemlich scheusslich. Irgendwie beissen sich die Farben ganz schön, ich finde es einfach zu grell und vom Design her auch ziemlich langweilig.

    Die Logos sehen aus, als ob sie von einem Amateur in Photoshop zusammengebastelt worden sind. Dass dahinter wirklich eine professionelle Werbeagentur stecken soll, ist mir ein Rätsel.

  19. Als ich die drei Entwürfe gesehen hatte, waren mir zwar die Diskussion im Vorfeld bekannt, jedoch nicht die Richtlinien.
    So gesehen habe ich die Logos mit “Wähleraugen” gesehen.
    Ich fand alle drei ziemlich schal und ohne graphischen AHA Effekt.
    Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich graphisch vorbelastet bin und auch mal gestalterisch tätig war. Also auch mit den Richtlinien hätte es ( ohne das Pseudographiker Gefasel ) auch was richtig gutes werden können. Kreativität+Richtlinien=08/15

  20. der Penis ist wohl DAS zentrale Symbol jeder modernen Gesellschaft, albern, hier anzunehmen, etwas basiere auf Zuafelligkeiten, der Fernsehturm etwa ist ein Penis, der Eiffelturm ein Penis, es gibt im grunde genommen ueberhaupt kein Machtsymbol, das nicht Penisaehnlichkeit haette. Natuerlich ist es das was Julia an diesen Entwuerfen eigentlich stoerte. Der allgegenwaertige PENIS.

  21. […] 2: …und bei Grünes Freiburg, Julia Seeliger und […]

  22. Ich finde alle drei neuen Entwürfe wenig gelungen, weil das Blau im Grün irgendwie blöd aussieht. Gut finde ich, dass die Schrift von “Bündnis 90” und “Die Grünen” nicht mehr unterschiedlich ist. Ich würde also entweder die Grundgestaltung des alten Logos übernehmen und nur die Schrift überarbeiten oder -wenn ich mich denn nun für eines der drei neuen Logos entscheiden müsste- Nr. 1 wählen. Bei Nr. 3 stört mich der Wechsel der Schriftfarbe, das Blau auf dem Grün ist -wie ich finde- schlecht lesbar. Nr. 2 ist mir auch zu eng. Aber egal, ich hab ja nix zu sagen 😉

  23. Nun,

    eine kleine Nachricht aus der Geschäftsstelle

    Nach Informationen der Geschäftsstelle sind die Kosten für die Design-Entwicklung durch den Rahmenvertrag mit der Agentur abgedeckt.

  24. 3!
    Drei!
    Nummer drei!
    Numero trois!
    Three!
    III!

    Also die andern sind auch nett, aber der – für Konventionelle – unabgebrachte Zeilenumbruch zeigt eben, dass die Grünen anders sind!

    Den Blauton sollte man noch einen HKS-Ton dunkler/kräftiger wählen, so dass der Kontrast auch auf einer s/w Kopie durchkommt.

  25. Die drei sind echt nicht der Bringer. Aber wenn man es darauf beschränken müsste, dann Entwurf1. Da stört mich dann aber die Italic-Schrift und der blaue überflüssige Strich.

    Wofür braucht man eigentlich diese Blume? Weil ne Blume so schön grün ist oder weil die schon immer zum Logo gehörte? Was radikal Neues wär doch auch gut.

    Einfach nur ein G zum Beispiel. G wie grün. Von mir aus zur Hälfte aus einer Blume bestehend. Oder so ähnlich. Bündnis90 lassen wir einfach weg. Was ist das überhaupt? Die Mehrheit sagt eh ‘Die Grünen’.

  26. So, jetzt mal ein Kommentar aus der kommunalen Praxis. :-) Und ich bitte dich, Julia, das auch so weiter zu geben :-): Welches von den drei Entwürfen kann man denn auf einem Plakat von weitem erkennen? Speziell den Schriftzug?
    Also, wenn das “Bündnis 90/Die Grünen” auf einem A0-Plakat an der Landstraße nicht total untergehen soll, dann bitte Entwurf 2. Denn ansonsten führt eine “Beschneidung” bzw. Verkleinerung des Logos unweigerlich dazu, dass auf Plakaten vom Schriftzug nix mehr zu sehen sein wird.

  27. @Wetter: die Logos gibt’s auch in s/w für die entsprechenden Kopien.

    @EarlM und andere — der blaue Strich ist gar nicht so blöd, wenn noch der Name der Gliederung irgendwo untergebracht werden muss (z.B. “Baden-Württemberg”).

  28. @Till

    der blaue Strich ist gar nicht so blöd, wenn noch der Name der Gliederung irgendwo untergebracht werden muss (z.B. “Baden-Württemberg”).

    Prinzipiell sehr richtig, aber ich meine, dass eine recht dicke Schrift weiß in dunkel und dann noch in dem (zu) schmalen Strich nicht rüberkommt. Lieber ne dünne Schrift in dunkel auf hell. Unten drunter, nicht in so einem Strich.

    Fand den Strich schon letztes Jahr zu klein bzw. zu lang und gleichzeitig zu schmal.

  29. […] Eva Herman Tags zuvor rausgeworfen, heute in die Bürgerschaft berufen, die Grünen schlagen wieder nen neues Logo vor, die Bundestags-Grünen treffen morgen auf den CCC, auf der Schanze videoüberwacht fast jedes […]

  30. “Also, wenn das “Bündnis 90/Die Grünen” auf einem A0-Plakat an der Landstraße nicht total untergehen soll, dann bitte Entwurf 2. Denn ansonsten führt eine “Beschneidung” bzw. Verkleinerung des Logos unweigerlich dazu, dass auf Plakaten vom Schriftzug nix mehr zu sehen sein wird.”
    Martin Metz

    Wenn Du die drei Entwürfe mal verkleinerst, siehst Du, daß gerade die Unübersichtlichkeit der ersten beiden Enwürfe eine schnelle Identifizierung auf grosse Distanz schwierig.
    Entwurf 3 ist da in der Tat, leichter als Logo der Grünen zu erkennen.

  31. Die Blume ist super aber die Typo ist Dreck in allen drei Beispielen. Besonders sticht natürlich das unförmage Ü bei allen drei heraus. Zurück an die Werkbank. Slanted Typoblog kann vielleicht helfen.

  32. Also wir von der GJ-MTK hatten gestern eine ausgibe diskussion über das neue Logo. Wir sind eigentlich immer noch dafür, das alte beizubehalten.
    Wenns überhaut ein neuses sein soll dann das 1. Das 3. gefällt uns nicht weil das 90 vor den Grünen steht.
    Das neue Logo wir eigentlich beschlossen und dann wieder ins hintertreffen kommen weil in Hessen, Niedersachsen, Hamburg und Bayern Kommunalwahl ja das alte noch Verwendet wird.

  33. […] als ich finden Julia und Maik grade dies am besten, während Henning es wie ich stark ablehnt und Nummer 1 am Besten […]

  34. ..ach ‘zu lang und gleichzeitig zu schmal’, oder doch eher ‘zu klein’, soso, ich bin entsetzt.

  35. Peter Pan, auf Deine zweideutigen Kommentare kann ich wirklich verzichten. Ich werde die ab sofort löschen, das ist mir wirklich zu dumm, Du erinnerst mich an einen anderen Spammer, bei dem das auch alles etwas eskalierte. Ich werde in solchen Fällen ab sofort schneller zum Lösch-Knopf drücken.

    Wenn Du Probleme mit Deinem Schwanz hast, lass das in anderen Blogs aus.

  36. > Du erinnerst mich an einen anderen Spammer

    Ich würde eher vermuten, dass es sich um den selben handelt.

  37. @Maik:
    Logo 1 ist durch die relativ kleine Schrift neben der Sonnenblume sehr schwierig grafisch auf Plakaten etc. unterzubringen. Denn wenn man die Sonnenblume komplett drauflassen will, dann ist die Schrift verdammt klein.
    Logo 3 ist das Gleiche nur kommt noch dazu, dass blaue Schrift auf Grün nun wahrlich scheiße aussieht und auch schwer zu lesen ist.
    Deshalb: Logo 2. Vom optischen her tun die sich alle wenig, dann sollte man wenigstens eins nehmen, das die Leute auch erkennen können.

  38. Ich lasse mir nur auf eine Diskussion ein, bei der im Vordergrund der Vergleich zum bestehenden, bewährten, erfolgsreichen Emblem steht.
    Never change a winning logo!

  39. Sollte natürlich heißen: “Ich lasse MICH”.

  40. Wenn ich von den vier angebotenen wählen müsste, ist ohne Zweifel das alte der Favorit. Die anderen sind nähmlich noch nich einmal Logos. Sondern Ferrero Rocher in der dreier Packung – besser gar noch als Schnüffel Schäuble – ja was haben wir alle da gelacht…

    Da hatten die Taiwanesischen Grünen den Deutschen Grünen doch etwas entscheidendes voraus: Die hatten eine Seite ins Netz gestellt, auf der jeder seine Logoentwürfe einreichen konnte + Onlineabstimmung.

    Zum Glück aber, muss ich ja auch nicht wählen, dabei würde das feilgebotene Logo wahrscheinlich eine Spur von Kotzgrün annehmen.

    P.S. Wenn die Jungs (oder Mädels) grottenschlecht sind, bitte sage es Ihnen doch auch jemand. Es gibt sicherlich genügend begabte Grafiker im Lande.

  41. Der dritte Entwurf lässt die Farben Blau-Grün-Gelb in der richtigen Reihenfolge zur Geltung kommen : Oben der freie Himmel des Jahres 1990, unten das grüne Gras und über allem die Sonne(nblume).
    Den Zeilenumbruch find ich nicht so gut, weil er die Aufmerksamkeit auf die Frage lenkt, warum “Bündnis”? warum “90DieGrüne”? 90Grüne im Bündnis mit wem?
    Am ansprechendsten von allen vorhandenen Logos finde ich das der sächsischen Landtagsfraktion:
    http://www.gruene-fraktion-sachsen.de/fileadmin/ltf/logo_b90gr_ltf_sachsen.gif

    Noch besser gefällt mir dieser Logoentwurf; er ist so leicht und luftig:
    http://farm3.static.flickr.com/2244/1873354565_f8f8d45773_m.jpg

    Beide Logos modernisieren im Grunde das bekannte, bewährte, ohne den Anspruch, etwas ganz neues, radikales darstellen zu müssen.

    Das finde ich überhaupt ein gutes Motto für Nürnberg: Lieber eine gelungene Reform, als drei schlecht gemachte Revolutionen.

    Ob in Nürnberg auch Entwürfe zugelassen werden, die nicht von der Kommission erarbeitet wurden?

  42. […] diskutiert wurden die drei Entwürfe im Vorfeld bereits bei Till Westermeyer, dem Fontblog oder hier, hier und […]