Julia Seeliger



14 Responses to “Der Sommer ist vorbei”

  1. Welcher Sommer?

  2. ich fand den gut.

  3. Warst wohl nicht in Westfalen…

  4. erstens fand ich den sommer echt ganz okay, und zweitens geht’s auch um “das prinzip sommer”.

    ūüėČ

  5. jetzt bin ich aber neugiereg, was ist das denn, “das prinzip sommer”?

  6. Den letzten Sommer fand ich auch O.K. Er fand 2005 statt, wenn ich mich recht erinnere.
    Vielleicht ist das “Prinzip Sommer” die kalendarische Bezeichnung f√ľr das, was fr√ľher auch ein klimatischer Sommer war.

  7. Hm,
    ich liebe den Sommer und seine vielen Park-Events. Diese Leichtigkeit, Freiheit … Das ist jetzt erstmal vorbei. Es regnet. Und meine Stimmung ist auch herbstlich. Da dies mein pers√∂nliches Blog ist, bringe ich das hier auch zum Ausdruck. Hat nix mit dem Klimawandel zu tun.

  8. Bei mir war der Sommer auch verdammt schei√üe. Genauso schei√üe wie der Winter, wenn ich denn Winter m√∂gen w√ľrde. Also war der Winter ganz gut, aber immer noch viel zu kalt um den fehlenden Sommer auszugleichen. Warum profitieren wir nicht von der Erderw√§rmung? Es ist doch echt zum Kotzen. ūüôĀ

  9. > ich liebe den Sommer und seine vielen Park-Events. Diese Leichtigkeit, Freiheit … Das ist jetzt erstmal vorbei.

    Das hat dieses Jahr kaum stattgefunden, jedenfalls in den sog. Sommer-Monaten nur unzureichend. Ich hab mir zwar im Mai zusammen mit Julia einen Sonnenbrand geholt und vorletzten Monat zwei Tage Hitzewelle in √Ėsterreich erlebt, aber das reicht nicht f√ľr eine ganze Jahreszeit.

    “Wann wird’s mal endlich wieder richtig Sommer?”

    > Hat nix mit dem Klimawandel zu tun.

    Dass es keinen richtigen Sommer mehr gibt (einen richtigen Winter gibt’s in meiner Wahlheimat eh nicht), hat schon damit zu tun. Und wie soll man dieser Auswirkung des Klimawandels entgegnen? Durch Flugreisen zum √Ąquator?

  10. (nun hat am Ende also auch die Kaelte, die schlechte Laune, die fehlenden Grillabende, einfach alles mit der Erderwaermung zu tun, ich empfehle: Lubos Motl)

  11. Ich will Erderw√§rmung!! Jetzt!! Wieso sollte es k√§lter werden wenn sich die Erde erw√§rmt? Klingt sehr paradox – mal ganz n√ľchtern und unvoreingenommen betrachtet.

  12. > Wieso sollte es kälter werden wenn sich die Erde erwärmt?

    Es ist eben ein Irrtum, dass es f√ľr alle zu jeder Zeit dadurch w√§rmer wird. Vielmehr gehen viele Prozesse durcheinander und man hat daher eben auch ‘schlechteres’ Wetter.

  13. Endlich wieder Wohlf√ľhltemperaturen um die 18 Grad, Regen, den die Natur immer gebrauchen kann, ich h√§tte √ľberhaupt nichts dagegen, wenn dies fl√§chendeckend bis Mai 2008 so bliebe.

    Ich bekenne hier ausdr√ľcklich, da√ü mir dieses Gerede vom Kaiserwetter, die Kurzreportagen z. Bsp. in der RBB-Abendschau dazu in der letzten Zeit (grinsende Sonnenanbeter!) aber so was von auf den Sack gehen! Machen wir uns doch nichts vor, √úbergangsjahreszeiten wie Fr√ľhling oder Herbst gibt es nicht mehr. Ende M√§rz vielleicht eine Anmutung von Fr√ľhling f√ľr vielleicht 2 Wochen und dann knallen Temperaturen von 32, 35 oder gar 38 Grad ohne Vorwarnung rein! Als unsereins fr√ľher Sommerferien hatte, da war man den ganzen Sommer drau√üen und vielleicht hat sich dann wegen der Sonne damals ein bisschen die Nase gepellt oder die Schultern. Und ich rede hier von den ausgehenden 60-igern oder 70-iger Jahren. Wer dagegen heute Kinder ohne Sonnenschutzfaktor 35 rausl√§√üt, macht sich ja fast der fahrl√§ssigen K√∂rperverletzung schuldig. Bereits jetzt fangen die an, in der S-Bahn zu heizen und wenn man verbl√ľfft ein Kippfenster aufmachen will, sind die entweder schon verschlossen oder das Gejaule der √ľbrigen Fahrg√§ste geht gleich los (‚Äě‚Ķ es zieht, es ist doch nicht mehr Sommer‚Ķ!!‚Äú)

    Ich bin heilfroh, das wir die hinter uns liegende schlechte Jahreszeit einigerma√üen grimmig √ľberstanden haben.

  14. > . Ende M√§rz vielleicht eine Anmutung von Fr√ľhling f√ľr vielleicht 2 Wochen und dann knallen Temperaturen von 32, 35 oder gar 38 Grad ohne Vorwarnung rein!

    Das hätte ich gerne mal öfter gehabt, dann wäre es wirklich ein Sommer gewesen.

    > √úbergangsjahreszeiten wie Fr√ľhling oder Herbst gibt es nicht mehr.

    Dieses Jahr habe ich fast ausschließlich Übergangsjahreszeiten erlebt, allerdings keinen Sommer oder Winter.

    > Wer dagegen heute Kinder ohne Sonnenschutzfaktor 35 rausläßt, macht sich ja fast der fahrlässigen Körperverletzung schuldig.

    Ach ja, die b√∂sen Eltern. Diesen ‘Sommer’ habe ich nie Sommencreme benutzt und hatte nur ein einziges Mal einen (leichten) Sonnenbrand.